Dominikanische Republik

Die Gesänge der sanften Riesen

In den Wintermonaten zieht es die Buckelwale aus ihren reichhaltigen arktischen Futtergründen zur Paarung in die karibische See. Sie kehren dorthin zurück, wo sie gezeugt und geboren wurden, um sich selber zu paaren und zu kalben.

Höhepunkte der Forschungsreise

Buckelwal Fluke Ocean Explorer

Sichtung von Buckelwalen

Mehr als 250 Buckelwale besuchen von Januar bis März die Bucht von Samaná in der Dominikanischen Republik.

Das Wasser ist hier nur 20 Meter tief und bietet den Buckelwalweibchen somit beste Voraussetzungen zur Aufzucht der Jungen. Die eindrücklichen Tiere mit den Buckeln im Kopfbereich gelten als die unterhaltsamsten unter den Walen. In der Paarungszeit sind sie noch lebhafter, vorallem die Männchen.

 

Berühmt sind auch die Gesänge der Buckelwale, mit denen die Walbullen versuchen, ihre Partnerin zu betören.

 

Wale und Delfine der Region

Diese Region ist bekannt für gute und sichere Sichtungsverhältnisse. Nebst Buckelwalen können Grosse Tümmler, Kurzflossen-Grindwale sowie auch Schlankdelfine beobachtet werden.

Forschungsaktivität auf See

Während der Reise lernen Sie von einem erfahrenen Meeresbiologen viel Wissens-wertes über Wale, Delfine und über das Ökosystem Meer.

 

Sie unterstützen die Meeresbiologen bei der Daten-erhebung. Die Zählung und Identifikation von Walen während der Fahrt auf geraden Linien (sogenannte Transsekt-Methode) gilt als wesentliche Grundlage der Forschungsarbeit. Kenntnisse über das lokale Vorkommen und die Anzahl Individuen der verschie- denen Arten helfen, wichtige Gebiete zu identifizieren und die Bestände abzuschätzen. Diese wichtigen Grundlagendaten werden internationalen und vor Ort tätigen Schutzorganisationen zur Verfügung gestellt. Damit leisten Sie mit uns zusammen einen wertvollen Beitrag zu den weltweiten Schutzbemühungen dieser faszinierenden Tiere.

Umweltbildung

Taucher am Riff

In lockerer Atmosphäre erfahren Sie in Kurz-vorträgen und gemeinsamen Diskussionen mehr über die Entwicklung der Wale, ihre Biologie, die Ökologie und das Leben in den Ozeanen.

Ausserdem erkunden wir schwimmend, schnorchelnd oder tauchend die faszinierende Unterwasserwelt und ihre bunten Korallenriffe. Zusammen mit den Guides erleben Sie weitere Bewohner des Meeres in ihrem natürlichen Element. Diese Erfahrungen runden die Forschungsarbeit auf See in einer wunderbaren Weise ab.

 

Weitere Höhepunkte können Begegnungen und Diskussionen mit lokalen Fischern sowie der Bevölkerung sein, welche neue Perspektiven eröffnen und unseren Blick für regionale Problemstellungen (Überfischung, Süsswasser-Knappheit, Verschmut
zung etc) schärfen.

 

Es besteht auch die Möglichkeit, Nationalparks an Land zu besuchen, so dass auch hier Fauna und Flora in ihrer ganzen Schönheit entdeckt werden können.

Entspannung

Nebst Forschungstätigkeit und Bordleben bleibt Zeit für Erholung und Genuss, für Meer und Sonne, Badestopps und gemeinsame Mahlzeiten vor traumhafter Kulisse.

Sehenswürdigkeiten der Gegend

Los Haitises ist einer der bedeutendsten Nationalparks der Dominikanischen Republik und liegt im Südwestwinkel der Samaná Bay. Er kann bequem mit dem Boot erkundet werden und bietet eine Fülle kleiner Süßwasserflüsse und Mangrovenwälder, die in einer wunderschönen Korallenlandschaft münden, mit glasklaren Lagunen und Tropfsteinhöhlen. Tipp: feste Schuhe für die Höhlen

 

Details zur Reise

Link zu unseren Reise-Infos